,

Verkürzte Hosenbeine: 3/4, 7/8 oder einfach nur Hochwasser?

Ich erinnere mich noch lebhaft daran, wie man vor einigen Jahren bei zu kurz geratenen Hosenbeinen noch von “Hochwasserhosen” sprach. Mittlerweile spielen Designer jedoch absichtlich mit der verkürzten Länge. Diese Modeerscheinung gefällt sicherlich längst nicht jedem.

Trendmodelle haben mit Hochwasserhosen nichts gemeinsam

Was einst undenkbar, weil verpönt war, ist heute in der Mode salonfähig geworden: das Hosenbein, das weder zu herkömmlichen langen Hosen noch zu Shorts gehören will. Die entsprechenden Modelle nennen sich dann Capri-, 3/4- oder 7/8-Hosen, wobei erstere Bezeichnungen für Hosen gelten, die knapp unter dem Knie enden. Hosen mit dieser mittleren Länge sind meinen Recherchen zufolge ungefähr seit dem Sommer 2002 wieder modern. Tatsächlich erinnere ich mich daran, dass Caprihosen zu dieser Zeit hauptsächlich in sportlicheren Formen daherkamen. Heute ist die Vielfalt bei den Caprihosen schon wesentlich größer: Sportlichere Modelle gibt es zwar immer noch, zu ihnen gesellen sich jedoch auch zahlreiche Varianten, bei denen sowohl der verwendete Stoff als auch das Design Eleganz ausstrahlen. Wie die Auswahl auf www.limango-outlet.de/caprihosen zeigt, erfreuen sich dabei augenscheinlich farbenfrohe Caprihosen in Jeansqualität großer Beliebtheit.

Noch modischer als Caprihosen sind derzeit allerdings Hosen mit 7/8-Länge, die knapp über dem Knöchel enden. Hätte man die heutigen Hosen vor etwa 15 Jahren angezogen, so wäre man als Hochwasserhosen-Trägerin verspottet worden. Umso überraschender ist es daher für mich, dass sich die ungewöhnliche Optik inzwischen durchgesetzt hat. An den Streetstyles, die hier zu finden sind, ist es meiner Ansicht nach hervorragend erkennbar, wie stylish die auf den ersten Blick zu kurz geratenen Hosen sein können. Seien wir einmal ehrlich: Mit den Hochwasserhosen der Schulkameraden aus den 90er Jahren haben sie absolut nichts mehr zu tun!

© Creatas/Thinkstock
© Creatas/Thinkstock

Bloß keine Socken!

Die Damen auf den Fotos wissen auch, wie man Hosen mit 7/8-Länge trägt, und zwar IMMER ohne Socken! Etwas anderes als nacktes Bein zu zeigen, gehört bei den leicht gekürzten Hosenmodellen zu den schlimmsten Modesünden überhaupt. Deutlich mehr Spielraum hat die Trägerin hingegen bei ihren Schuhen. Bei kälteren Temperaturen favorisiere ich Ankle Boots, und wenn es wärmer wird, halte ich sowohl Plateau-Sandaletten als auch High Heels für eine gute Wahl. Als Kombination zur legeren 7/8-Jeans sind sogar sportlichere Schuhmodelle erlaubt.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *