,

H&M in der Kritik! Provokation oder Abartiger Zufall?

H&M in der Kritik! Provokation oder Abartiger Zufall?

Ich muss gestehen – Ich bin ein absoluter H&M-Fan. Coole lässige Oversize-Pullis, raffinierte Accessoires oder auch Sneakers in verschiedenen Farben. Wenn ich einen H&M-Store sehe, zieht es mich magisch hinein. Als ob eine kleine Stimme zu mir ruft : “Diana, komm herein und fühl dich wohl!”

Auch mein Sohn ist eigentlich von oben bis unten in H&M gekleidet. Kindersachen sind mein absoluter Favorit und man muss zugeben – H&M weiss was Mütter lieben! Wenn man mal eine Sekunde darüber nachdenkt, weiß H&M bestens bescheid was in unseren Mode-Köpfen vorgeht. Da bekommt man coole Biker-Boots für knapp 30 € und ein Tank Top in unzähligen Farben für 4,99 €. Was will Frau mehr!?! Wenn das Shirt dann ein Löchlein hat, kauft man sich eben ein neues – So einfach geht das!

Nun ist der Herbst endlich da und die Shopping-Runde fängt von vorne an. Stylische Lederjacken, schöne Flizhüte und auch Schals und Accessoires findet man in trendigen Farben. Es gibt aber ein gewisses Kleidungsstück was besonders in Kritik geraten ist und für heftige Diskussionen auf Facebook und Twitter sorgte – Eigentlich nichts auffallendes – DACHTE MAN BISHER! Ein schöner khaki-farbender Overall, der eigentlich perfekt für den Herbst gedacht wäre. Aufgepeppt mit einem coolen Gürtel und vielleicht noch mit einer schönen Kette – Fertig ist das perfekte Herbst-Outfit.

Leider wird das nicht klappen denn H&M hat den Overall aus dem Sortiment gezogen! Wieso?

Ich sag euch wieso! Der modische Overall in der Farbe Grün erinnert an stark an die Uniform der weiblichen kurdischen Soldatinnen, die zur Zeit gegen die Terrormiliz Islamischen Staat Irak Syrien (ISIS) in Syrien kämpft. Ein Mode-Patzer, der absolut unangemessen ist.

Präsentiert wurde der Overall ganz groß, mit einem braunen Ledergürtel und Militärstiefeln. Wenn man vergleicht gibt es eine wahnsinnige Ähnlichkeit. Zufall oder Provokation?

H&M hat sich zu dem Vorfall sofort geäußert : “Es tut uns sehr Leid, falls sich jemand durch das Kleidungsstück angegriffen fühlt. Das war nicht unsere Intention“

Ob es wirklich so ist wissen wir nicht. Eins wissen wir aber- Wenn es eine bewusste Provokation gewesen war, dann hat H&M sich einen Geschmacklosen “Mode-Scherz” erlaubt, der definitv nach hinten losgegangen ist!

Aber nicht nur H&M hat sich in Sachen Mode einen riesen Fehler geleistet – Auch Zara und Urban Outfitters stehen stark in der Kritik und das zu Recht. In der Kinderabteilung hat man bei Zara ein gestreiftes Shirt mit einem Gelben Stern gefunden, der stark an die Strafbekleidung von KZ-Häftlingen im Dritten Reich erinnert.

Foto: n-tv.de
Foto: n-tv.de

 

Urban Outfitters hat noch einen drauf gelegt und präsentierte ein Sweatshirt im College-Stil mit Fake-Blutflecken, das an das Kent-Uni-Massaker von 1970 erinnert, bei dem vier Menschen getötet wurden.

Foto: wdsu.com
Foto: wdsu.com

Bei solchen abartigen “Trends” bleibt mir echt die Spucke weg und eine Frage geht mir besonders durch den Kopf : Wieso müssen solche geschmacklosen Provokationen sein? Seit ihr der gleichen Meinung oder wie denkt IHR darüber?

Freue mich über eure Meinung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.